• slidera2
  • sliderb2
  • sliderc2
  • Image-Rheinschwimmen
  • slidere

Logo BA THW




















Logo des OV Mainz

Einsatz in Mosambik

 Bild Wasserabgabe Gestarteta k

 

Für einen unserer Spezialisten geht es heute abend los. Als Teil der SEEWA (Schnelleinsatzeinheit Wasser Ausland) geht es nach Mosambik, wo der Zyklon Idai verheerende Schäden angerichtet hat.

Am Abend des 21.3. hatte die Regierung von Mosambik das im Rahmen der EU-Katastrophenhilfe angebotene SEEWA-Modul erbeten. Gestern ist bereits das Vorauskommando nach Mosambik aufgebrochen und heute folgt das restlich Spezialistenteam mit 2 Trinkwasseraufbereitungsanlagen und insgesamt 12 Tonnen Material. Jede der Anlagen wird dann vor Ort pro Stunde 5000 Liter sauberes Trinkwasser produzieren.

 

Hier mehr zum Einsatz in Mosambik bei thw.de      Hier zum Infofilm zur SEEWA

 

Bild: Symbolbild aus vorangegangenem SEEWA-Einsatz (THW / Georgia Pfleiderer)

 

 

Ingenieure der Mainzer Netze GmbH zu Gast beim THW

k IMG 3394

 

Mit der Aktualisierung der Kooperationsvereinbarung zwischen dem THW Ortsverband Mainz und der Mainzer Netze GmbH im letzten Jahr, wurde der beiderseitige Wille zur engen und freundschaftlichen Zusammenarbeit erneut deutlich gemacht und manifestiert. Als Folge stand heute der Besuch der Ingenieure vom Dienst unseres Kooperationspartners in unserem Ortsverband an.

Mehr zum Besuch und der Kooperationsvereinbarung lesen

Gebäudebrand in Bingen

k A63 2

 

Gebäudebrand in Bingen am heutigen Nachmittag. Der Fachberater des THW Bingen, der Baufachberater unseres Ortsverbandes und eine unserer Einsatzkräfte wurden in den Abendstunden zur Bewertung der Standsicherheit und Einsturzgefährdung des Gebäudes an die Einsatzstelle alarmiert. Die Begutachtung ergab, dass keine Einsturzgefahr besteht.

https://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/bingen/bingen/feuer-in-bingen-in-der-oberen-grube_20008875

 

Mehr Bilder zum Einsatz


Möchten Sie auf unkomplizierte Art unsere Arbeit fördern?

Dann unterstützen Sie unsere Helfervereinigung.

Nutzen Sie zukünftig bei Ihren Interneteinkäufen - z.B. bei Amazon oder einem anderen von über 1300 Internetshops - den nachfolgenden Link zu gooding.de.
Unsere Helfervereinigung erhält eine Spende für jeden Einkauf, der über diesen Link getätigt wird.

Und das Beste: Das Ganze kostet Sie keinen Cent und es entstehen Ihnen weder Verpflichtungen noch sonstige Nachteile.

Probieren Sie es aus...

gooding-logo

 

Das THW Mainz auf Facebook

Unsere nächsten Termine:

Ausbildung im OV
23 März 2019
08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Carl-Zeiss-Str. 26


Ausbildung im OV
13 April 2019
08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Carl-Zeiss-Str. 26


Infoveranstaltung
13 April 2019
10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Carl-Zeiss-Str. 26


Ausbildung im OV
27 April 2019
08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Carl-Zeiss-Str. 26


Ausbildung im OV
11 Mai 2019
08:00 Uhr - 16:00 Uhr
Carl-Zeiss-Str. 26



Das Neueste auf www.thw.de

23. März 2019

  • Zyklon „Idai“: THW-Vizepräsident verabschiedet Helfer
    Abflug für das Team der Schnell-Einsatz-Einheit Wasser Ausland (SEEWA) des THW: Neun weitere Helfer sind am Samstagabend von Frankfurt am Main in Richtung Mosambik aufgebrochen. „Ich bedanke mich bei den Einsatzkräften, die ihre Arbeit und ihr Privatleben hinten anstellen, um den Menschen vor Ort zu helfen“, sagte THW-Vizepräsident Gerd Friedsam, der die Helfer am Flughafen verabschiedete.
  • Zyklon „Idai“: Abflug der THW-Kräfte nach Mosambik
    Am heutigen Samstag, 23. März, fliegt im Rahmen der EU-Katastrophenschutzhilfe ein neunköpfiges Team der Schnell-Einsatz-Einheit Wasser Ausland (SEEWA) des Technischen Hilfswerks (THW) von Frankfurt am Main nach Beira in Mosambik. Seine Aufgabe wird es sein, Engpässe in der Trinkwasserversorgung in der von Zyklon „Idai“ betroffenen Region zu überbrücken.
  • Zyklon „Idai“: THW entsendet Einsatzkräfte nach Mosambik
    Ein Vorausteam des THW bricht heute im Rahmen der EU-Katastrophenschutzhilfe in den Einsatz nach Mosambik auf. „Die Lage nach dem Zyklon Idai in der Region von Mosambik ist erschütternd. Ich rechne mit großem Bedarf an Trinkwasser. Deshalb wünsche ich unseren Trinkwasserspezialisten eine gute Anreise und viel Erfolg bei der Erkundung einer Einsatzstelle“, sagt THW-Präsident Albrecht Broemme.
  • Dichter Rauch über Industriegebiet
    Mehr als 24 Stunden waren THW-Einsatzkräfte im Einsatz, um Schäden des Großfeuers, das Dienstagnachmittag in einem Homburger Industriegebiet ausgebrochen war, in den Griff zu bekommen. Die Werkshalle, über die die dunklen Rauchwolken hunderte von Metern hochstiegen, betrieb eine Recyclinganlage für Polyurethan.
  • Gemeinsame Übung für den Einsatz
    Um die Zusammenarbeit während Einsätzen zu stärken und in einen Austausch zu gehen, fand Mitte März eine gemeinsame Übung zwischen THW und Feuerwehr in der Nähe von Hannover statt. Rund 50 Einsatzkräfte nahmen daran teil und übten unterschiedlichste Szenarien.
  • Selbsthilfe für Frauen und Mädchen in Nordirak
    Mit seinen internationalen Projekten setzt sich das Technische Hilfswerk (THW) für die Förderung von Frauen und Mädchen ein. Darum fand vergangenen Donnerstag ein besonderes Training in der Region Kurdistan-Irak statt, wo das THW Flüchtlinge und Binnenvertriebene in Camps im Umgang mit schwerem Werkzeug schult.